Albverein Schwenningen - Hüttentrekking (29.7.-31.7.)
Sonntag, 29. Juli 2018
bis Dienstag, 31. Juli 2018

Dreitägiges Hüttentrekking über die Nagelfluhkette

Eine Kammtour in den Allgäuer Voralpen


Wo die Alpen beginnen, der Bodensee nah ist und ein besonderes Gestein die Landschaft prägt, liegt der Naturpark Nagelfluhkette. An der Schnittstelle zwischen Allgäu und Bregenzerwald hat sich über viele Jahrhunderte hinweg eine großartige Kulturlandschaft entwickelt.

Wir begegnen auf unserer Tour bizarren Felsgebilden, aber auch harmonisch geschwungenen Kammlinien. Der Gang über den Dachfirst der Nagelfluhkette ist nicht unbedingt eine Voralpentour der gemütlichen Art, sondern immer wieder eine verschlungene Wanderung über Stock und Stein, im ständigen Auf und Ab über ein Dutzend eigenständiger Gipfel. Deshalb sollte es an einem sicheren Tritt nicht mangeln.

Jetzt heißt es: auf zum Gipfelsammeln mit großartigen Aussichten ins Alpenvorland und hinein ins Gebirge.


Programmverlauf:
So. 29.7.
Anfahrt und Aufstieg
                  Immenstadt Talstation Mittag-Bergbahn (740 m) – Aufstieg über Hochriedalpe u. Schwandheralpe zum Mittagberg (1451 m) – Bärenkopf – Steineberg (1683 m) - über Höhenweg zur Alpe Gund (1502 m): ca. 5 Std. ↗ ca. 1000 m, ↘ ca. 320 m.
Bei Benutzung der Sesselbahn (Kosten € 12,-) zum Mittagberg 3 Std. ↗ ca. 350 m, ↘ ca. 320 m.
Mo. 30.7.
Hoch und runter über die Nagelfluhkette
                  Alpe Gund – Stuiben (1749 m) – Sedererstuiben – Buralpkopf (1772 m) – Gündleskopf – Rindalphorn (1821 m) – Hochgrat (1834 m) – Staufener Haus: ca. 6 Std. ↗ ca. 950 m, ↘ ca. 800 m.
Di. 31.7.
Auf dem „luftigen Grat"
                  

Staufener Haus (1614 m) – Seelekopf (1663 m) – Hohenfluhalpkopf (1636 m) –  Einegundkopf - Falken (1564 m) – Imberghaus (1225 m) – Talstation Imbergbahn (920 m): ca. 5 Std. ↗ ca. 400 m, ↘ ca. 1070 m.
Bei Benutzung der Imbergbahn (Kosten € 11,-) 4 Std.

Zurück nach Immenstadt mit Bus und Zug.


Anmerkungen:

Trittsicherheit  und  gute  Kondition  werden  vorausgesetzt,  kein Gepäcktransport. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.
Hin- und Rückfahrt erfolgt mit Privat-PKW.


Führung und Info:

Bernhard und Ursula Rosenstiel, ☏ 07726 1616  
E-Mail:


Leistung:

Zwei Übernachtungen in Mehrbettzimmern und Lager mit Frühstück, Fahrtkosten, Rückfahrt zum Ausgangspunkt der Tour, Parkplatzgebühr, Trinkgelder.


Kosten:

Mitglieder im Albverein und DAV € 120,-  
Mitglieder im Albverein oder DAV € 130,-
Nichtmitglieder € 140,-
Wenn die Tour wegen zu schlechter Witterung abgesagt wird, muss der Teilnehmer die Stornierungskosten der Hütten von € 25,- tragen.


Anmeldung:

Gegen  Einzahlung  des  Gesamtbetrages  auf  das  Konto  des Schwäbischen  Albvereins  bei  der  Sparkasse Schwarzwald-Baar IBAN: DE82 6945 0065 0001 3079 42, BIC-Code: SOLADES1VSS mit dem Vermerk „Nagelfluhkette“. Bitte die Hinweise auf Seite 2 und 75 des Jahresprogramms beachten. Die Reihenfolge des Überweisungseinganges entscheidet über die Teilnahme. Einzahlungen die vor dem 8.1.2018 eingehen werden nicht angenommen.